Freinacht: Grüner Tisch

1. Mai 2018: Der Grüne Tisch war eine gute Einrichtung in Dinkelscherben. Er bestand aus den drei Bürgermeistern, Gemeinderäten, Bauamt, Bauhof, Landwirten und Fachleuten wie dem Landschaftsarchitekten Hans Marz. Leider will die Mehrheit im Gemeinderat den Grünen Tisch nicht mehr. In der Freinacht haben ihn die Befürworter symbolisch auferstehen lassen. Ich hätte ihn gerne wieder, denn er hat viele Entscheidungen leichter gemacht. Derzeit bin ich viel als Jugendbeauftragte unterwegs. Unser Jugendzentrum soll sich neu organisieren, da gibt es einiges zu besprechen und zu beachten. Im Arbeitskreis Regionaler Nahverkehrsplan haben wir unter anderem über das von der SPD-Fraktion im Kreistag beantragte Studierendenticket gesprochen. Im Landesvorstand geht es derzeit um die Inhalte des Landtagswahlkampfes. Ich bin in der Arbeitsgruppe Kommunen/ländlicher Raum. Heute, am „Tag der Arbeit“ habe ich die Unterlagen für den Verwaltungsrat der Messe Augsburg durchgelesen. Größter finanzieller Brocken ist der Neubau der Halle 2. Ein großes Projekt, von dem aber auch der gesamte Landkreis profitiert, nicht nur die Stadt Augsburg.