Lebensraum für die Gelbbauchunke

4. April 2018: Auf Einladung der Grünen-Kreistagsfraktion war ich zu Besuch in der Kiesgrube in Ettelried . Es wird genauestens geprüft, dass nur Material, das erlaubt ist, in der Grube landet. Auch werden Grundwasserproben untersucht. Am Ende wird dort oben wieder Wald stehen und in den Biotopen kann sich zum Beispiel die Gelbbauchunke ansiedeln. Sieht im Moment nicht schön aus, wird aber nach der Rekultivierung wieder ein schönes Fleckchen Erde werden. Wer über solche Kiesgruben schimpft, sollte sich vor Augen halten, dass jede Baustelle mit Aushubmaterial dieses nur in solche Kiesgruben bringen kann. Das gilt für den Häuslebauer genauso wie für den Unternehmer, der eine Autobahn baut. Beim Fachtag Jugendbeteiligung ging es diesmal um die Revitalisierung des öffentlichen Raums für Kinder und Jugendliche. Öffentlicher Raum ist Raum für wildes Lernen, für Wagnis und Risiko. Nennt sich informelle Bildung. Klingt ein bisschen wirr, war aber gut. Gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern waren ein Thema bei der Vorstandssitzung der BayernSGK in München. Den Bericht findet man auf der Homepage der SPD-Landtagsfraktion und er ist eine Fundgrube für Kommunen und Regionen mit vielen nützlichen Empfehlungen. In der vergangenen Gemeinderatssitzung ging es um kommunale Verkehrsüberwachung. Ich war dagegen und die Mehrheit meiner Ratskollegen auch.