Seehofer im Kreistag

11. März 2018: „Die Uniklinik kommt!!!“ Dieser Satz hat für viel Aufsehen gesorgt und wird nun Wirklichkeit. Horst Seehofer hat dafür den Ehrenring mit Brillant des Landkreises Augsburg bekommen, die höchste Auszeichnung, die wir vergeben. Dafür wurde sogar der Sitzungssaal ausgeräumt und festlich gedeckt. „Stadt entwickelt Mobilität“ hieß eine Einladung des Gersthofener Bürgermeisters. Der Impulsvortrag von Prof. Gebhardt Wulfhorst von der TU München war mit vielen guten Anregungen gefüllt. Ich bin allerdings ganz „klassisch“ mit dem Auto hingefahren, da ÖPNV zwischen Dinkelscherben und Gersthofen nur rudimentär vorhanden. Im Juze in Dinkelscherben wurde kräftig renoviert. Christoph Ziegler, Tim Pohlers und Manuel Streit haben im Leitungsteam echt geschuftet, dass die Räume wieder gemütlich und einladend ausschauen. Da stecken viele Arbeitsstunden drin, das wissen wir Jugendbeauftragten, Tobi Mayr, Michael Stiegler und ich, sehr zu schätzen! Als ich kürzlich beim Heimatverein war, fand ich eine Bemerkung des Vorsitzenden Christoph Lang sehr interessant. Im neuen Baugebiet haben wir die Straße nach einer Dinkelscherbener Malerin benannt: Anna-Stobitzer-Ring. Jetzt haben einige, die dort gebaut haben, beim Heimatverein nachgefragt, wie man denn an ein Bild der Malerin kommen könne. Ist doch schön! Wie man Jugendbeteiligung in Kommunen gut hinbekommen könnte, erarbeitet derzeit eine Gruppe im Landratsamt, der ich auch angehöre. Gar nicht so einfach, an diese Zielgruppe überhaupt ranzukommen. Dazwischen mal kurz nach Berlin gefahren als Mitglied der Mandatsprüfungs- und Zählkommission zum SPD-Mitgliederentscheid und dort die ganze Nacht hindurch unklare Stimmzettel besprochen, ob sie gültig sind oder nicht und Natascha Kohnen zur Spitzenkandidatin der BayernSPD für den Landtagswahlkampf gewählt.