Chili con Courage

3. August 2017: Manche gute Idee wird niemals Wirklichkeit, weil es am Geld scheitert und an den Personen, die dafür etwas tun müssen. Bei „Chili con Courage“ war das nicht so. „Wir konnten dank des Innovationspreises der BundesSPD genau das umsetzen, was ich mir vorgestellt habe“, erzählte Petra Fischer, Königsbrunner Stadträtin und Hauptverantwortliche für das Politikfestival, nach einem langen Tag und Abend mit vielen Programmpunkten. 5000 Euro hatten die SPDler im Landkreis Augsburg bekommen, um junge Leute für Politik zu begeistern. Bei den Teilnehmern gab es durchwegs positive Rückmeldungen.

Die beiden Poetry Slammer Philipp Potthast und Ezgi Zengin nahmen auch diejenigen für sich ein, die bisher mit dieser Art der „Gedichtpräsentation“ nicht viel anfangen konnten. Mal ernste Töne, die betroffen machten, mal lustige Begebenheiten („ich bin zu schön, um klar zu sein“), die beiden kamen gut an beim Publikum. Tina Schüssler, Weltmeisterin im Kickboxen, erzählte von ihren Erfolgen, aber vor allem von ihrem Kampf zurück ins Leben nach einem Schlaganfall und einer Herz-OP. Ihr privater, sportlicher und beruflicher Kampf berührte die Zuhörer.

Die Augsburger Stadträtin Anna Rasehorn berichtete über ihre Anfänge bei den Jusos als damals 15-Jährige. Ihre eigene Meinung zu sagen, war für sie anfangs nicht leicht. Jonas Merzbacher wurde mit 24 Jahren 2008 zum Bürgermeister von Gundelsheim im Landkreis Bamberg gewählt und ist inzwischen ein „alter Hase“ als Rathauschef. Er sagt: „Bürgermeister kann jeder, der einen Draht zu Menschen hat, Entscheidungen treffen kann und langfristige Ziele hat.“

Die SPD-Europaabgeordnete Maria Noichl war aus Rosenheim gekommen und lobte das Festival: „Die Organisatoren haben etwas Tolles auf die Beine gestellt, das ich sehr gerne unterstütze.“ Sie erzählte von ihrer Arbeit in Brüssel und Straßburg. „Der Agrarbär steppt in Europa, dort werden die Gesetzgebungen gemacht“, berichtete sie. Kein Status, der bisher erreicht worden sei, sei stabil, wenn die Gesellschaft nachlasse, mahnte sie zur Verteidigung der Demokratie.

In einem Workshop zum Cybermobbing ging es um den eigenen Schutz, die Hilfe für Betroffene und in Gruppenarbeit wurde gleich ausprobiert, ob die Tipps umsetzbar waren. Kaffee, Kuchen, Chili mit und ohne Carne – verhungern oder verdursten musste in Königsbrunn im evangelischen Gemeindezentrum keiner. Abends gab es Musik von den Fantastischen Bier und The Kickstarters, zwei Bands aus der Region, die die letzten Gäste noch ziemlich ins Schwitzen brachten mit ihren mitreißenden Sounds.