Frauen wählen – aber wen?

28. Juni 2017: In der Kreistagsfraktion beschäftigen wir uns ausführlich mit der Tarifreform des AVV. Da haben wir noch Kritikpunkte und für den ländlichen Raum wird es kaum Verbesserungen geben, weshalb ich nicht glaube, dass deswegen viele auf die öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen werden. Kürzlich war ich zum ersten Mal beim Fastenbrechen. Es war eine interessante Erfahrung und bot mir die Möglichkeit, mit vielen türkischstämmigen MitbürgerInnen ins Gespräch zu kommen. Die bayerischen SPD-Frauen tagten vor ein paar Tagen in Augsburg. Workshops für den Bundestagswahlkampf waren ein Programmpunkt. Politisch engagierte Frauen haben nicht nur das Problem der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, bei uns kommt noch die Politik dazu. Die machen wir mit Leidenschaft. Das spürte man bei der Tagung sehr deutlich. In Riederau am Ammersee war ich anschließend beim Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Frauenkonferenz mit der Frage: Frauen wählen – aber wen? Auf dem Podium: Frauen von Linken, Grünen, CSU und ich für die SPD. Viele gut informierte und interessierte Frauen aus ganz Bayern haben mit uns diskutiert . War spannend und hat Spaß gemacht. Gestern Abend haben wir über das Kernkraftwerk in Gundremmingen diskutiert. Eine lebhafte Diskussion und eine klare Botschaft: keine Atomkraft in Deutschland und Lebensstil ändern, damit wir weniger Energie verbrauchen! Gundremmingen könnte man sofort abschalten, wir brauchen es nicht für unsere Versorgungssicherheit. Die SPD ist dafür, aber uns fehlt in Bayern leider die Mehrheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *