Starkes Bier und starke Worte

23. März 2017: Beim Starkbierfest in Nordendorf musste ich sehr über das Derblecken lachen, auch wenn ich die Begebenheiten und Personen gar nicht kannte. Der Frauenempfang der schwäbischen Landtagsabgeordneten war ein schöner Abend mit drei interessanten Gäst(inn)en: Dr. Benigna Schönhagen, Leiterin des jüdischen Kulturmuseums, Katharina Ferstl, Mitgesellschafterin Modehaus Jung, und Andrea Strohmaier, ehemalige Boxerin. Habe das Gespräch mit den dreien moderiert. Zwei Tage später haben sich die sechs KandidatInnen für den Landesvorsitz der BayernSPD in Augsburg vorgestellt. Florian Pronold, unser Noch-Landesvorsitzender, lag mit Fieber im Bett und so vertrat ich ihn spontan bei der Begrüßung. War ein spannender Vormittag mit sehr unterschiedlichen Vorstellungen, anschließend noch Mitmach-Konferenz. Das Willy-Brandt-Haus ermöglicht es mit kampa17.spd auch Nicht-Mitgliedern, den Wahlkampf für Martin Schulz aktiv zu unterstützen. Einfach mal reinschauen! Einfach mal zuhören hieß es kürzlich im Landratsamt. Es ging um „Windkraft für die Kommunen im Wirtschaftsraum Augsburg“. Wird Zeit, dass sich politisch in Bayern die Mehrheiten ändern, denn ohne viele neue Windkraftanlagen erreichen wir unsere Klimaschutzziele niemals. Der Bürgermeister Erwin Karg aus Fuchstal sagte anfangs: „Windkraft ist nichts für Weicheier… kann man politisch überleben.“ Na also, liebe Bürgermeister, dann mal los! Ich hoffe auf viele wie ihn. Und heute stand in der AZ, dass ich Vorsitzende im Unterbezirk Augsburg-Land werden will. Stimmt! Das wollte ich übrigens auch schon vor Martin Schulz. Dass es mit ihm in der SPD einfach wieder mehr Spaß macht, wir mehr Mitglieder bekommen und soziale Gerechtigkeit mehr ist, als eine olle Kamelle der SPD, das alles freut mich und zeigt, dass sich jede Anstrengung für die SPD irgendwann lohnt.