Sorge um die kleineren Höfe

18. August 2015: Der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter (BDM)  hat unseren Landtagsabgeordneten Herbert Woerlein (Mitte) nach Kreuzanger (gehört zu Bobingen) auf den Hof von Stefan Mögele (vorne rechts) eingeladen. Ich war mit dabei und kann Herrn Mögele und seiner Familie nur größten Respekt zollen für das, was sie auf ihrem Hof geschaffen haben. Der BDM ist ein kleiner, aber sehr aktiver Verein, der sich um die Zukunft der Bauern in Bayern sorgt. Die Milchpreise sind zu niedrig und mit den derzeit gezahlten Preisen kann ein Landwirt auf Dauer nicht existieren. BDM-Kreisvorsitzende Wally Meitinger (rechts neben mir) ist in großer Sorge um ihre Milchbauern. Ich tausche mich öfter mit ihr aus, denn sie wohnt in einem Ortsteil von Dinkelscherben, in Ried, und hat selbst einen Milchviehbetrieb. Es war ein interessanter Besuch und er hat mal wieder gezeigt, dass in der Landwirtschaft vieles gründlich schief läuft. Die Zukunft vieler Bauern ist ungewiss und sie kämpfen ums Überleben, lieben aber ihren Beruf und tun alles für ihre Landwirtschaft und ihre Tiere. Wir haben den BDM-Mitgliedern gut zugehört, denn die kleinen Bauern in unserer Region leisten viel – in ihren Betrieben, aber auch in den Vereinen (sie sind ja immer da) und für die Pflege unserer Landschaft.