Schade um die Spielplätze!

29. November 2014: Kinder sind unsere Zukunft, Kinder muss man ernst nehmen, wir brauchen junge Familien für Dinkelscherben und so weiter. Und was machen wir? Wenn es baurechtlich möglich ist, dann werden wir zwei Spielplätze im Gemeindegebiet verkleinern. Und zwar nicht nur ein klein wenig, sondern um die Hälfte bzw. zwei Drittel! Das wollen wir SPDler nicht, aber das wird wohl leider trotzdem so kommen. Ich verstehe da viele Mitglieder des Gemeinderates nicht. Wir Fraktionsmitglieder haben einen Brief an alle Kollegen und die einzige Rätin außer mir geschrieben, um zu erklären, warum es uns so wichtig ist, dass die Spielplätze nicht verkleinert werden. Gebracht hat es leider nichts. Ein paar Tage nach der Abstimmung war ich übrigens auf der Kindertagesstätten-Leiterinnenkonferenz in Welden und da wurde ein Fragebogen vorgestellt, in dem eine Frage an die Kindergartenkinder lautete, was sie denn gerne öfter machen würden. Eine besonders häufige Antwort: draußen spielen. Da erübrigt sich für mich jeder weitere Kommentar zur Veräußerung der Spielplätze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *