Zu hoch?

4. September 2014: Ist so ein Baum am Straßenrand mitten in Dinkelscherben zu hoch? Muss er weg, weil er die Häuser beschattet, oder sorgt er für gutes Klima und muss bleiben, wo er ist? Mit solchen Fragen beschäftigt sich der Arbeitskreis Grünpflege, der seit einigen Jahren in Dinkelscherben unterwegs ist, wenn Bürgerinnen und Bürger Bäume gestutzt haben wollen, Angst haben, dass Bäume morsch sein könnten und Äste herunterfallen könnten usw. Die Sicherheit ist ein wichtiger Aspekt. Ralph Ruhland vom Bauamt ist zusammen mit seinen Bauhofmitarbeitern immer wieder unterwegs, um diese sogenannte Verkehrssicherheit zu prüfen. Wir diskutieren manchmal über den Wert eines Baumes, den finanziellen, aber auch den ökologischen. Wir sehen mit Sorge, dass die Bäume in der Bahnhofstraße dahinkümmern und warten nur noch auf ein Konzept, das gerade in Arbeit ist, um dort eine Lösung zu finden, wie Grün und Asphalt besser nebeneinander bestehen könnten. Auch in ländlichen Gebieten wie Dinkelscherben, umringt von Wäldern, ist die Wertschätzung von Bäumen ein wichtiger Aspekt. Naturschutz beginnt innerorts, nicht erst da, wo sowieso kein Mensch mehr hinkommt!