Jetzt geht was…

12. August 2014: Jetzt ist passiert, was viele schon lange befürchtet und vorhergesagt hatten, in Grünenbaindt ist eine der Linden an der Kapelle umgestürzt. Nun kommt sicher wieder Bewegung in die Sache: Kapelle und Linden stehen unter Denkmalschutz, die Linden stehen viel zu nah an der Kapelle und zerstören sie auf Dauer. In der Augsburger Allgemeinen war zu lesen: „Wir werden auch den Baum daneben fällen lassen“, sagte Landrat Sailer gestern. Was aus der Kapelle wird, darüber will er nach seinem Urlaub mit der Denkmalpflege beraten. „Die Frage ist, wie man sie sanieren kann und wo sie eventuell stehen wird.“ Wie berichtet, könnte die Kapelle auch an anderer Stelle, etwa näher am Ort, wieder aufgebaut werden. „Neu ist die Bereitschaft seitens der Gemeinde, dass die Kapelle saniert werden soll. Das hat Bürgermeister Edgar Kalb nun klipp und klar gesagt“, fügte Sailer an. Laut Kalb würde die Dorfgemeinschaft das kleine Gotteshaus an anderer Stelle mit Hilfe von Gemeinde und Denkmalschutz gerne wieder neu aufbauen um sie zu erhalten. Das alles ist schon vielfach und seit Jahren diskutiert worden, nur leider bisher ergebnislos. Weder Denkmal- , noch Naturschutz konnten sich bisher zu einer praktikablen Lösung durchringen, das Versetzen der Kapelle ist übrigens auch keine neue Idee. Das hatten wir schon vorgeschlagen, als wir unsere Ortsteilbegehungen vom SPD-Ortsverein gemacht haben! Jetzt plötzlich wird aber eine Lösung kommen, schade oder vielleicht sogar gut, dass dazu erst eine Linde umkippen musste.